Männerabteilung 2021/2022


22.05.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - SC Charlottenburg 2:3

Das wichtige Spiel gegen den SCC mußte gewonnen werden, um vorerst einen Abstiegsplatz zu verlassen. Entsprechend engagiert begann unser Team. Aber die Gäste hielten dagegen, ging es doch für sie darum, den Abstand zu den Abstiegsrängen auszubauen. Nach einer langen Anlaufphase, in der sich beide Teams nichts schenkten, traf schließlich Mehmet zum vielumjubelten 1:0. Doch praktisch schon im Gegenzug konnten die Charlottenburger ausgleichen. So ging es mit einem enttäuschenden 1:1 in die Pause. Und nach dem Wiederanpfiff kam es noch schlimmer, weil die Gäste nun mit 2:1 in Führung gingen. Türkiyemspor war nun zwar aggressiver als im ersten Durchgang, doch die wenigen Chancen, die sich boten, konnten nicht genutzt werden. erst in der Schlußviertelstunde war es erneut Mehmet, der ein Zeichen setzte. Eine Ecke konnte er direkt am zweiten Pfosten des SCC-Tores versenken. Doch ein Unentschieden konnte Türkiyemspor nicht reichen. So ging der Druck aufs Gäste-Tor weiter. Der SC Charlottenburg hiegen konterte nur noch gelegentlich, das aber gekonnt. So fiel in der 4. Minute der Nachspielzeit das 2:3 für die Gäste. Die letzten zwei Minuten stürmte der Türkiyemspor-Torwart mit, aber es nutzte nichts mehr. Es blieb bei der Niederlage, und der Gang in die Landesliga wird immer konkreter.

2. Männer: Türkiyemspor II - Meteor 06 II 3:2


15.05.2022:

2. Männer: Türkiyemspor II - SV Süden 2:3

1. Männer: BSV Al-Dersimspor - Türkiyemspor 2:2

Das Positive vorneweg: Türkiyemspor spielte das Kreuzberg-Derby mit 11 Mann zuende. Al-Dersim konnte zwei Mal in Führung gehen, Türkiyemspor glich zwei Mal aus. Dieser Punktgewinn reicht nicht, um den Abstiegsplatz Nr. 16 zu verlassen.

Im nächsten Heimspiel gegen den SCC (22.05., 14 Uhr, Katzbachstadion) muss gesiegt werden, denn danach geht es zum nicht weniger schwierigen Croatia. Und zum Abschluss empfangen wir den jetzigen Tabellenführer Frohnauer SC.


08.05.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - Füchse Berlin Reinickendorf 0:3

Schon in der 1. Hälfte bekam Berkim die Ampelkarte. So mußte Türkiyemspor gegen ein Team, das sich noch Hoffnungen auf die Meisterschaft und einen evtl. Aufstieg machen kann, in Unterzahl bestehen, was nur unzufrieden gelang. Da der TSV Mariendorf sein Spiel gegen dne Tabellenletzten gewinnen konnte, rutscht Türkiyemspor nach dieser Niederlage nun auf einen Abstiegsplatz.

2. Männer: Friedrichshagener SV - Türkiyemspor 6:2


01.05.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - TuS Makkabi 0:4

Vor dem Spielbeginn waren alle Spieler beider Teams noch gut gelaunt und scherzten miteinander. Das änderte sich im Laufe der 1. Hälfte. Auslöser war eine unnötige Rote Karte für Batikan. Eine Prügelei auf den Rängen zwischen einem Türkiyemspor-Fan und einem Spielervater von Makkabi, in dem sich der Spieler dann selbst noch einmischte, führte zu einer langen Spielunterbrechung und langen Diskussionen, bis der Schiedsrichter die grandiose Idee hatte, einfach zur Pause zu pfeifen.

Die zweite Hälfte verlief friedlich, aber Türkiyemspor kassierte nun vier Gegentore. das 0:1 wurde eingeleitet durch einen fatalen Rückpass. Türkiyemspor hatte dem Spitzenreiter in Unterzahl nichts mehr entgegen zu setzen.


25.04.2022:

Zwei Wochen Urlaub fernab vom grauen Berlin tun der geschundenen Türkiyemspor-Seele gut. Allerdings wurden dadurch zwei wichtige Spiele im Abstiegskampf der 1. Männer verpasst:

20.04.2022:

Hilalspor Berlin - Türkiyemspor 3:2

Dieses Abstiegsduell konnte Hilal für sich gewinnen, was Türkiyemspor weiter in arge Not läßt. Der Abstieg in die Landesliga droht, zumal die anderen Teams noch Nachholspiel haben und uns dabei hinter sich lassen können.

15.04.2022:

Türkiyemspor - Türkspor 3:2

Ein wichtiger Sieg durch ein Last-Minute-Tor von Fatih.


03.04.2022:

2. Männer: Türkiyemspor II - SSC Teutonia II 2:1

1. Männer: Sparta Lichtenberg - Türkiyemspor 6:1


30.03.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - 1. FC Novi Pazar 3:2

Das Nachholspiel unter Flutlicht gegen den Tabellenletzten Novi Pazar gestaltete sich abfangs ausgeglichen. Beide Teams trugen flotte und mitunter gefährliche Angriffe vor, die aber nahezu alle an den jeweiligen Abwehrreihen hängen blieben. Bis nach einer halben Stunde Mehmet genug von der fruchtlosen Fussballkunst hatte und aus rd. 40 Meter abzog. Die Kugel schlug sensationell und unhaltbar für den Gäste-Keeper im linken Dreiangel ein. Danach veränderte sich das Spiel zu Gunsten Türkiyemspors, und Mustafa konnte kurz vor dem Pausenpfiff sogar auf 2:0 erhöhen.

Auch nach der Pause blieb unser Team am Drücker und kam schließlich sogar zur Freude der rd. 100 Zuschauer zum 3:0, erzielt durch Mehmet. Das Spiel schien gelaufen, zumal die Gäste bis dahin kaum noch gefährlich agierten. Doch zwei Minuten nach dem 3:0 konnten die Gäste einen Freistoß, den unser Keeper zuerst bravorös abwehrte, im Nachschuss zum 1:3 nutzen. Und auf einmal wurde Novi Pazar wieder munter. 10 Minuten vor dem Schlußpfiff konnten sich die Gäste per Foulelfmeter für ihre Bemühungen belohnen. Wobei unser Torwart auch diesen zuerst hielt, aber gegen den Nachschuss machtlos war. So wurde die Schlußphase noch einmal unnötig dramatisch, doch am Ende reichte das 3:2 für einen bitter nötigen Dreier für Türkiyemspor.


27.03.2022

1. Männer: FC Brandenburg 03 - Türkiyemspor 3:1


20.03.2022:

2. Männer: Türkiyemspor II - SW Neukölln II 1:4


13.03.2022:

2. Männer: CSV Olympia - Türkiyemspor II: 1:4

Beim Stande von 4:1 für Türkiyemspor verletzte sich in der 80. Minute ein Spieler von Olympia so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden mußte. Auf Wunsch von Olympia hat der Schiedsrichter das Spiel abgebrochen.

Dem verletzten Spieler wünschen wir eine schnelle Genesung.

Das Spiel wurde inzwischen mit 4:1 für Türkiyemspor gewertet.


06.03.2022:

1. Männer: Spandauer Kickers - Türkiyemspor 2:2

Die Gastgeber konnten in der 18. Minute mit 1:0 in Führung gehen. 20 Minuten später nutzte Fatih einen Elfmeter, um den Ausgleich zu erzielen. Mit diesem Zwischenstand nach einer ausgeglichenen 1. Hälfte ging es in die Pause. Nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff waren es erneut die Spandauer, die in Führung gehen konnten. Nun rannte Türkiyemspor lange diesem Rückstand hinterher, und es dauerte bis zur 87. Minute, bis Batikan Yilmaz endlich der verdiente Ausgleichstreffer zum 2:2 gelang. Kurz darauf sah Görkem noch die Ampelkarte wegen eines Handspiels kurz vor dem eigenen Strafraum. Aber auch in Unterzahl konnte Türkiyemspor dieses Unentschieden halten.

Somit bleiben unsere 1. Männer auch weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen. Allerdings muss nun auch mal wieder ein Sieg her, damit sich unser Team von den Abstiegsrängen etwas mehr absetzen kann.

2. Männer: Türkiyemspor II - BSV Hürtürkel 4:3


27.02.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - Fortuna Biesdorf 0:0

2. Männer: Berolina Mitte - Türkiyemspor II 3:0


20.02.2022:

2. Männer: Türkiyemspor II - RW Hellersdorf 2:0


13.02.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - Stern Marienfelde 2:1

Es war ein unschönes Spiel mit vielen Unzulänglichkeiten und der einen und anderen Slaptick-Szene. Auch unschöne Attacken gehörten dazu, die durchaus auch bei einem konsequenteren Eingreifen des Schiedsrichters Platzverweise zur Folge hätten haben können. Das 1:0 erzielte Fatih per Handelfmeter. In der zweiten Hälfte wurde vor allem das Türkiyemspiel zielstrebiger und druckvoller. Der Ausgleich kam daher etwas überraschend. Doch Türkiyemspor spielte weiter schnell und direkt nach vorne, doch erst in der Schlussphase gelang dem zurvor eingewechselten Jose der verdiente Siegtreffer.

2. Männer: BW Mahlsdorf/Waldesruh - Türkiyemspor II 5:1

09.02.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - Spandauer Kickers 3:1

Dieses Nachholspiel wurde von Türkiyemspor gleich zu Beginn an sehr engagiert geführt, so dass die Spandauer nicht richtig ins Spiel kamen. Folgerichtig konnte Serbülent auch das 1:0 für Türkiyemspor erzielen. Mit dieser Führung ging es in die Pause. Erwartungsgemäß drückten die Gäste nach dem Wiederanpfiff immens gegen den Kasten von Türkiyemspor, doch unsere Abwehr stand sicher, und unsere Mannschaft konnte sich nach 15 Minuten immer mehr befreien und auch ihrerseits wieder aktiv in Richtung Gäste-Strafraum werden. Es war aber der Torwart der Spandauer, der durch das Aufnehmen eines Rückpasses Türkiyemspor auf die Siegerstraße brachte. Der fällige Freistoß aus 7 Meter führte zum 2:0 durch Fatih. Nur 5 Minuten später pfiff der Schiedsrichter erneut, diesmal Strafstoß für die Gäste. Auch der wurde verwandelt, und wer nun befürchtete, dass Türkiyemspor diesen Sieg wieder aus der Hand gibt, dürfte erleichtert das 3:1 zur Kenntnis genommen haben. Torschütze war der kurz zuvor eingewechselte Mehmet.

Somit bleibt Türkiyemspor seit Beginn der Rückrunde ungeschlagen, immerhin schon sechs Spiele, in denen 16:5 Tore erzielt und 12 Punkte geholt wurden. Zum Dank hat man nun erst mal die Abstiegsränge verlassen. Dieser erfolgreiche Weg muss aber fortgesetzt werden, wenn man in  Zeiten ohne Abstiegsängste kommen möchte.


06.02.2022:

1. Männer: Berliner SC - Türkiyemspor 2:2

Erneut wie bei TuS Makkabi hat unsere Mannschaft gegen ein Spitzenteam der Berlinliga den Sieg kurz vor Schluss aus der Hand gegeben. Unsere 2:1-Führung, erzielt durch die Treffer von Jose und Lamin, war in der 90. Minute dahin, weil der BSC zum Ausgleich traf. Vor dem Spiel hätte sich jeder bei uns gefreut, wenn wir an der Hubertusallee einen Punkt holen. Aber so fühlte sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage an.

2. Männer: Türkiyemspor II - TSV Mareindorf II 2:0


02.02.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - Brandenburg 03 9:1

Das Flutlichtspiel startete furios. Schon in der 3. Minute traf Lamin mit einen schönen 30-Meter-Schuss in den Winkel. Und danach war jeder Schuss aufs Brandenburger Tor ein Treffer. Ob per Kopf (2:0) oder per Freistoß (3:0), die Gäste waren komplett überfordert. Zur Pause stand es 5.0. Kurz nach dem Wiederanpfiff trafen die Brandenburger dann mit ihrem ersten gefährlichen Schuss aufs Türkiyemspor-Gehäuse zum Ehrentreffer. Denn mehr war es nicht. Hatten die Gäste nach ihrem Tor Hoffnung geschöpft, war diese schon nach zwei Minuten wieder verflogen, denn der Torschütze mußte aufgrund unsportlichen Verhaltens vorzeitig den Platz verlassen. So nahm das Spiel doch keine Wendung zum spannenderen Match, weil kurz darauf fiel schon das 6:1 fiel. Am Ende war das Endergebnis nicht zweistellig, was aber auch unwichtig war. Die drei Punkte gegen einen Tabellennnachbarn waren das Entscheidende, und etwas fürs Torverhältnis wurde auch getan.


30.01.2022:

1. Männer: Türkiyemspor - TSV Rudow 1:0

Das Spiel begann mit 15minütiger Verspätung, weil die Rudower erst mal mit den Schiedsrichtern darüber diskutieren wollten, ob das Spiel witterungsbedingt überhaupt stattfinden kann. Es konnte, und der von den Neuköllnern bemängelte böige Wind ließ auch während des Spiels immer mehr nach.

So engagiert, wie die Gäste vor dem Spiel diskutierten, spielte dann aber nur Türkiyemspor, während Rudow sich permanent in den Verteidigungsmodus begeben mußte. Unser Team hatte im ersten Durchgang ein spielerisches Übergewicht und auch die eine oder andere Einschussmöglichkeit. Aber der ersehnte Treffer gelang nicht, so dass es wieder einmal 0:0 in die Pause ging. Das wollte Batikan Yilmaz schnell ändern und köpfte nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff zum 1:0 für Türkiyemspor ein. Dabei blieb es auch. Rudow brachte auch im Rückstand nichts zustande, und unser Team hätte bei etwas mehr Glück sogar noch weitere Treffer drauflegen können. Zum einen wurde nur die Querlatte des Gehäuses der Gäste getroffen, zum zweiten schoss Fatih alleine vor dem Keeper am rechten Pfosten vorbei.

Diese drei Punkte waren daher hoch verdient und natürlich im Kampf gegen den Abstieg immens wichtig.

Fotos von heute:

2. Männer: BSC Kickers - Türkiyemspor II 0:1


26.01.2022:

1. Männer Nachholspiel TuS Makkabi - Türkiyemspor 1:1

Auch im zweiten Pflichtspiel der Rückrunde blieb Türkiyemspor ungeschlagen. Wie beim Spiel in Marienfelde stand es hier lange 0:0 und hatte sich unser Team die Höhepunkte für die Schlussminuten aufgehoben. Die Türkiyemspor-Führung durch Batikan fiel in der 83. Minute. In der Rest-Spielzeit hagelte es Gelbe Karte für Türkiyem, was mit der Ampelkarte für Furkan in der 94. Minute seinen Abschluss fand. Eine Minute zuvor konnte Makkabi durch ein Eigentor von Görkem den glücklichen Ausgleich feiern. Wir waren wieder kurz vor einem so wichtigen Dreier, von daher ist das Endergebnis ärgerlich.


23.01.2022:

1. Männer: Stern Marienfelde - Türkiyemspor 0:0

Es war ein typisches 0:0-Spiel: Wenige Torraumszenen und viele Fehlpässe auf beiden Seiten prägten dieses erste Pflichtspiel unseres Teams in der Rückrunde. Im Grunde kann Türkiyemspor daher mit dem gewonnenen Punkt zufrieden sein. Wären da nicht der Pfostenschuss in den Schlussminuten und eine weitere Großchance in der Nachspielzeit, mit denen hätte Türkiyemspor das Spiel für sich entschieden können. So dürfte am Ende nur Marienfeld froh über den Schlusspfiff gewesen sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kemal Karaman, einer der Aktivposten auf der linken Angriffsseite von Türkiyemspor

2. Männer: RW Hellersdorf - Türkiyemspor II 1:8

Die 2. Männer starteten mit einem furiosen Sieg in die Rückrunde der Kreisliga A. Gratulation!


20.01.2022:

Mini-Chance wahren: personeller Umbruch bei Türkiyemspor Berlin

Tabellenvorletzter der Berlin-Liga holt mehrere neue Spieler, gibt aber ähnlich viele auch wieder ab

Sportlich lief die Hinrunde alles andere als optimal für Türkiyemspor Berlin. Über möglicher Gründe wurde dazu in der Vergangenheit bereits gemutmaßt. Damit es im Sportjahr 2022 besser läuft, haben die Verantwortlichen im Winter alle Hebel in Bewegung gesetzt und dem Kader ein neues Gesicht verliehen.

Türkiyemspor Berlin-Cheftrainer Tim Jauer hatte in den vergangenen zwei Wochen viel zu tun. Seit Beginn der Vorbereitung musste er sich neben der Trainingsarbeit täglich neue Gesichter und Namen einprägen. Mittlerweile, wenige Tage vor dem Beginn der Pflichtspiele, hat der Kader ein neues Gesicht angenommen, gleich zehn Neuzugänge konnte der Tabellenvorletzte für sich gewinnen.

Im Tor hat sich Türkiyemspor Berlin die Dienste gleich zweier Schlüssmänner sichern. Fabio Plunke kommt vom Ligakonkurrenten TuS Makkabi, Dmitri Zabavin war zuletzt ohne Verein, trat das letzte Mal 2013/2014 beim Berliner AK in Erscheinung. Beide sollen sich um den Platz zwischen den Pfosten, den bisher Davut Kösker inne hatte, duellieren. Die Hinrunden-Nummer 1 wird aufgrund beruflicher Herausforderungen nur noch auf Stand-by abrufbar sein.

In der Verteidigung konnten die Verantwortlichen Oumar Sangare von einer Rückkehr nach Kreuzberg überzeugen. Er war im Sommer 2020 für ein kurzzeitiges Intermezzo zu den Füchsen Berlin gewechselt und hatte dort sechs Spiele bestritten. Seit der letzten Corona Unterbrechung war er vereinslos.

Mit Görkem Yilmaz wurde ein zweiter Verteidiger gefunden. Er ist 23 Jahre jung und spielte in der Hinrunde für den S.D. Croatia. Der u.a. beim FC Internationale ausgebildete Rechtsfuß kommt auf 28 Spiele in der Berlin- und 15 in der Landesliga. Zwischen Dezember 2018 und Sommer 2021 hatte er zweieinhalb Jahre pausiert.

Auch Tim Wieland ist 23 Jahre jung. Er streifte sich zuletzt das Trikot vom FC Amed über. Nach seiner guten sportlichen Ausbildung bei Tennis Borussia und dem Berliner AK tingelte er zuletzt zwischen unterklassigen Mannschaften umher. Nord Wedding und der SC Lankwitz in der Kreisliga A, sowie der FC Amed waren seine Vereine. Der Wechsel zu Türkiyemspor Berlin ist der nächste Schritt für den 23-Jährigen.

Daniel Sternberg genoss beste Ausbildung beim 1.FC Union Berlin. Der schnelle Außenbahnspieler schaffte den Durchbruch aber nicht und wechselte über den FC Internationale in die Berliner Amateurfußballszene. Über CFC Hertha 06 ging es zum SFC Stern 1900, wo er nach dem Aufstieg in die Oberliga Nord 2020 aber nur noch einen Einsatz absolvierte.

Auch Furkan Yildiz weiß, dass der Ball rund ist. Bei Viktoria 1889 bekam der Mittelfeldspieler den Feinschliff. Seine ersten Schritte im Herrenbereich ging er bei Hertha 06, wo er 33 Spiele in der Oberliga bestritt. Seit Januar 2020 war er Spieler beim S.D. Croatia, konnte aber auch aufgrund der Pandemie nur neun Spiele bestreiten.

Auf mehr Spiele kommt auch Batikan Yilmaz in den letzten anderthalb Jahren nicht. Wenige Spiele waren 2020/2021 absolviert, als sich der Offensivspieler in Diensten von Germania Halberstadt das Kreuzband riss. Nach drei Jahren in der Regionalliga Nordost, davon auch anderthalb bei seinem ausbildungsverein Viktoria 1889 Berlin, ein bitterer Schlag für den 22-Jährigen. In Kreuzberg möchte er sich langsam wieder herantasten und seinen Beitrag zum Klassenerhalt leisten – vorausgesetzt sein Knie hält.

Doch Yilmaz ist Offensiv nicht der einzige Neuzugang. Fatih Hatipoglu möchte es nach einer Pause nochmal wissen. Nach Stationen beim Berliner SC, Schönwalde (Brandenburg), dem FC Strausberg, CFC Hertha 06 und dem FC Brandenburg (bis 2019) ist er nun bei Türkiyemspor Berlin gelandet.

Konkurrieren wird er auch mit Francisco Egas-Sanchez, der mit seinen 37 Jahren auch so etwas wie der Leitwolf der Mannschaft werden kann. Mit seiner Erfahrung kann er die zumeist recht jungen Neuzugänge leiten. Unterstützung könnte er von einem weiteren Stürmer, Jose Raimundo Silva Magalhaes. Der ein Jahr jüngere Angreifer kommt aus der Oberliga Nord, wo er zuletzt beim MSV Neuruppin spielte. Auch beim BSC Süd 05, dem FSV Luckenwalde oder CFC Hertha 06 sammelte er Erfahrung auf überregionaler Ebene. Die Verantwortlichen hoffen, dass er schnell spielberechtigt ist.

Zusammen sollen sie unter Leitung von Cheftrainer Tim Jauer und seinem Team zusammen mit den Mannschaftskollegen für einen sportlichen Umschwung sorgen. Sechs Punkte aus der Hinrunde sind der Klotz am Bein, den es in den weiteren Spielen abzulegen gilt.

Nicht mehr dabei sind neben den Dikmens und Necmi Ulucay (1.FC Wilmersdorf) auch Nicolai Kitzing (Unbekannt), Tolunay Cetinkaya (Unbekannt), Burak Aktas (Hilalspor Berlin), Gorkem-Alp Zeren (1.FC Novi Pazar) und Samer Awad (Hertha BSC Ü32). Weitere Spieler könnten auf beiden Seiten der Liste noch folgen.

(geklaut von FuPa net)


16.01.2022:

1. Männer Testspiel

Türkiyemspor - Hertha 06 1:1

Das letzte Testspiel vor Beginn der Rückrunde war das erste, das nicht verloren ging. Und das gegen den eine Liga höher spielenden Herthanern aus Charlottenburg. Lamine schoss das entscheidende Tor zum Unentschieden vor einer dreistelligen Zuschauerzahl an der Blücherstraße. Das läßt Hoffen für die nächsten Sonntag beginnende Aufholjagd an der Dorfkirche in Marienfelde beim dort ansässigen Stern Marienfelde (11.30 Uhr).


12.01.2022:

1. Männer Testspiel: SFC Stern 1900 - Türkiyemspor 5:4

Im dritten Testspiel zur Vorbereitung der Rückrunde gegen den Oberligisten Stern 1900 hagelte es Tore auf beiden Seiten.

Schön kurzweilig fürs Publikum.


09.01.2022:

1. Männer: Testspiel BW Berlin - Türkiyemspor 3:1

Ein äußerst engagiertes und klassiges Testspiel lieferten sich heute der Oberliga-Spitzenreiter Blau Weiß 90 und Türkiyemspor am Sportplatz an der Rathausstraße, bei dem Türkiyem-Coach Tim Jauer erneut fleißig durchwechseln ließ.

Die nächsten Testspiele:

Mittwoch, 12.01.2022, 20 Uhr, SFC Stern 1900 - Türkiyemspor, Kreuznacherstr. 29

Donnerstag, 13.01.2022, 19.30 Uhr, Concordia Britz - Türkiyemspor, Buschkrugallee 63

Sonntag, 16.01.2022, 13 Uhr, Türkiyemspor - MSV Normannia, Blücherstraße


05.01.2022:

1. Männer: Testspiel GW Neukölln - Türkiyemspor 2:3

Es geht wieder los: Trainer Tim Jauer nutzte den Fußballauftakt 2022 im Test bei Grün Weiß Neukölln: Zwei Halbzeiten mit zwei unterschiedlichen Besetzungen - vor knapp 100 Zuschauern bei nass-kaltem Wetter.

Der nächste Test am Sonntag ist dann beim Oberliga-Spitzenreiter Blau-Weiß 90. Anpfiff 14:00


21.11.2021:

2. Männer: Hürtürkel - Türkiyemspor II 2:4

20.11.2021:

1. Männer: Fortuna Biesdorf - Türkiyemspor 2:1


07.11.2021:

2. Männer: Türkiyemspor II - CSV Olympia 7:0

1. Männer: 1.FC Novi Pazar - Türkiyemspor 0:4

31.10.2021:

1. Männer: Türkiyemspor - Berlin Hilalspor 2:4

30.10.2021:

2. Männer: SW Neukölln II - Türkiyemspor II 5:4


24.10.2021:

1. Männer: 1. FC Wilmersdorf -Türkiyemspor 5:0

2. Männer: Türkiyemspor II - SC Westend 01 1:2


17.10.2021:

1. Männer: Türkiyemspor - Berliner SC 1:4

2. Männer: TSV Mariendorf II - Türkiyemspor II 4:1


10.10.2021:

Pokalspiel 1. Männer

Türkiyemspor - Füchse Berlin Reinickendorf 3:4 n. V.

Türkiyemspor ging als Schlusslicht der Berlinliga als Außenseiter in dieses Spiel gegen den Tabellenzweiten eben dieser. Trotzdem konnte unser Team dieses Spiel bis zum Schlusspfiff in der 120. Minute offen gestalten, ging drei Mal in Führung und es wurde drei Mal von den Füchsen ausgeglichen. Mit 3:3 ging es in die Verlängerung, und erst in der 120. Minute erzielten die Gäste durch eine direkt verwandelte Ecke den Siegtreffer.

Obwohl unsere Mannschaft ein großes Spiel gegen den Favoriten abgeliefert hatte, blieb nach dem Abpfiff nur noch das Ärgern über diese unglückliche Niederlage in der letzten Spielminute.


09.10.2021:

Pokal 2. Männer: Türkiyemspor II - SW Neukölln II 3:1


03.10.2021:

2. Männer: Türkiyemspor II - BSC Kickers 0:3

1. Männer: TSV Rudow - Türkiyemspor 4:0

02.10.2012: Freizeitmannschaft

Türkiyemspor - Roter Stern Berlin 2:0

Erstes Heimspiel der Saison- erste drei Punkte der Saison!
Die Festung Bücherstraße steht. Nach einem ausgeglichenen Spiel mit den besseren Chancen auf unserer Seite, trafen Max in der ersten Halbzeit und Daniel in der zweiten Halbzeit ins gegnerische Netz. So kann es weitergehen


29.09.2021:

1. Männer: Türkspor Berlin - Türkiyemspor Berlin 2:1

Das Tor für Türkiyemspor erzielte Volkan Dikmen.


26.09.2021:

1. Männer: Türkiyemspor - Sparta Lichtenberg 0:3

Mit Tim Jauer hat nun schon der vierte Trainer in dieser noch recht kurzen Saison das Zepter bei Türkiyemspor übernommen. Das heutige Spiel hat ihm noch einmal deutlich vor Augen geführt, dass vor ihm viel Arbeit liegt, um unser Team auf Berlinliga-Niveau zu bringen. Ich kann ihm dabei nur viel Glück wünschen.

2. Männer: SSC Teutonia II - Türkiyemspor II 3:0


17.09.2021:

1. Männer: Füchse Berlin Reinickendorf - Türkiyemspor 3:1

Trotz eines frühen Führungstreffers durch Nii Bruce Weber ging auch dieses Punktspiel am Ende verloren.


12.09.2021:

1. Männer: Türkiyemspor - Al-Dersimspor 1:2

Auch unter dem neuen Trainer Faruk Namdar konnte Türkiyemspor keinen 3er holen. Den Treffer für unser Team erzielte Nii Bruce Weber. Nun stehen unsere 1. Männer nah an den Abstiegsrängen.

2. Männer: SV Süden - Türkiyemspor II 2:3

Der dritte Sieg in Folge läßt unsere 2. Männer hoffnungsvoll auf die nächsten Spiele blicken.


05.09.2021:

Pokalspiele:

2. Männer: Füchse Berlin Reinickendorf II - Türkiyemspor II 5:6

1. Männer: Rixdorfer SV - Türkiyemspor 0:1

Das goldene Tor beim Pokalspiel der 1. Männer erzielte Necmi.


29.08.2021

1. Männer: Türkiyemspor - SD Croatia 0:4


22.08.2021

1. Männer: Frohnauer SC - Türkiyemspor 5:1

Eine frühe 1:0-Führung von Türkiyemspor, erzielt durch Fatih, reichte nicht, um eine deutliche Niederlage zu verhindern.

2. Männer: BW Spandau 03 - Türkiyemspor II 4:2


15.08.2021

SC Charlottenburg - Türkiyemspor 0:5

Türkiyemspor brannte am Sonntag in Berlin ein Fußball-Feuerwerk ab und gewann 5:0.

Für das erste Tor sorgte Ricky Djan-Okai. In der 29. Minute traf der Spieler des Gasts ins Schwarze. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Mannschaft von Coach Francis Banecki, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. In Durchgang zwei lief Özkan Yilmaz anstelle von Francisco Maciel Melchor für die SC Charlottenburg auf. Necmi Ulucay erhöhte für den Türkiyemspor auf 2:0 (56.). Nii Bruce Weber brachte den Türkiyemspor in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (63.). Jörg Riedel setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Abdoul Aziz Conte und Timo Rehfeldt auf den Platz (71.). Gleich drei Wechsel nahm Türkiyemspor in der 76. Minute vor. Weber, Mustafa Kemal Karaman und Ammar Al Abdah verließen das Feld für Mustafa Yigitoglu, Nicolai Kitzing und Samer Awad. Mit dem Tor zum 4:0 steuerte Djan-Okai bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (81.). Auch in der Nachspielzeit kannte Türkiyemspor keine Gnade. Samer markierte den fünften Treffer (93.).

2. Männer:

BFC Meteor II - Türkiyemspor II

Das erst Punktspiel in der Kreisliga A konnten unsere 2. Männer knapp für sich entscheiden.


08.08.2021 Pokalsiege!

Die 2. Männer konnten ihr Pokalspiel bei den SF Kladow II mit 3:2 gewinnen. Die Torschützen für Türkiyemspor waren Erhan, Ilhan und Burak.

Die 1. Männer mussten beim Club Italia antreten. Dieses Spiel gegen ein Team, das drei Ligen tiefer spielt, wurde von Türkiyemspor hoch konzentriert angegangen. Demircan konnte nach einer halben Stunde per Elfmeter zum verdienten 1:0 treffen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich egalisierte Fatih noch vor dem Pausenpfiff. Nur wenige MInuten nach der Pause dezimierte der Gastgeber sich selber per Platzverweis, so dass Türkiyemspor in der Folge leichtes Spiel hatte und durch die Treffer von Necmi und 2x Mustafa am Ende mit einem 5:1-Sieg vom Platz ging.


01.08.2021:

Türkiyemspor - SV Empor 0:1

Das Saison-Auftaktspiel hat Türkiyemspor mit 0:1 gegen den SV Empor verloren. Ein Elfmeter zu Beginn der 2. Hälfte entscheidete das Spiel zugunsten der Gäste. Eine gelbrote Karte für Volkan kurz vor Schluss sorgte für zusätzlichen Verdruß bei Neu-Trainer Francis Banecki, der erst vor einer Woche für Simon Rösner eingesprungen ist.

Der BFV-Vorstand in Person von Bernd Schulz und Mehmet Matur war auch zugegen und es wurden Spendengelder für die Flutopfer gesammelt. Ab nächster Woche müssen aber Punkte gesammelt werden.

Foto: Aufreibende Zweikämpfe und viel Luft nach oben


14.06.2021:

DREI WEITERE NEUZUGÄNGE BEI UNSEREN 1. MÄNNERN:
Demircan Dikmen, ein ehemaliger Spieler unseres Vereins, kehrt zur alten Wirkungsstätte zurück. Er war zwischen 2009-2011 bei Türkiyem.
Volkan Dikmen wird unsere Verteidigung stabilisieren.
Unser dritter Neuzugang ist der Rechtsverteidiger Dennis Rötzscher.

04.06.2021

Gute Nachrichten für alle Türkiyem Fans
Unsere sportliche Leitung um Ecevit Özman arbeitet mit Hochdruck an der neuen Saison. Wir präsentieren euch heute die neuen Mitglieder der Türkiyemspor-Familie:
Für den Cheftrainer-Posten konnten wir für die nächste Saison Simon Rösner gewinnen.
Mit A-Lizenz-Inhaber und DFB-Stützpunkttrainer Simon Rösner stellt Türkiyemspor seinen neuen Cheftrainer zur Saison 2021/22 vor. Der neue Chef auf dem Platz war u.a. bereits bei der VSG Altglienicke und Hertha 03 Zehlendorf aktiv und bringt reichlich Erfahrung und Ehrgeiz mit! Wer ihm an der Seite  assistieren wird steht noch nicht fest, Gespräche laufen. Herzlich willkommen Simon!
Offensivpower im Katzbachstadion!
Mit Nii Weber und Nicolai Kitzing kommen zwei Offensivgranaten mit sehr viel Regional-und Oberligaerfahrung ins Katzbachstadion. Der pfeilschnelle Nii Weber fühlt sich auf der Aussenbahn wohl und bringt sehr viel Kreativität ins Spiel. Nii wurde bei Energie Cottbus ausgebildet und spielte schon für Optik Rathenow in der Regionalliga! Willkommen Nii!
Nicolai Kitzing hingegen ist ein „Offensiv Allrounder“ Der Torjäger hat ebenfalls reichlich Oberligaerfahrung und weiß genau wo das Tor steht! Willkommen Nico!
Außerdem freuen wir uns auf Kilian Pruschke. Der sehr erfahrene Torwart kommt auch aus der Oberliga! Er soll durch seine Erfahrung die Defensive stabilisieren und Sicherheit ausstrahlen! Willkommen Kilian!
Mit Robert Heinrich wurde ein weiterer erfahrener Defensivmann verpflichtet. Robert soll für mehr Stabilität sorgen. Willkommen Robert.
Sooooo langsam freuen wir uns auf die kommende Spielzeit und können es kaum erwarten, dass es im Katzbach wieder los geht!



Saison 2021/2022:


1. Männer Berlinliga

Tabelle

Torschützen:

Stand 22.05.2022

1. Mehmet Tunay                          7 Tore

2. Fatih Kücük                               6 Tore

3. Batikan Yilmaz                          5 Tore

4. Mehmet-Can Senocak            4 Tore

   Jose Raimundo Silva M.          4 Tore

5. Ricky Djan-Okai                       3 Tore

    Nii Bruce Weber                        3 Tore

    Modou Lamin Sanynag           3 Tore 

    Serbülent Ulutürk                     3 Tore

6. Mustafa Kemal Karaman       2 Tore

7. Görkem Yilmaz                          1 Tor

    Ömer Tanis                                  1 Tor

    Necami Ulucay                           1 Tor

    Samer Awad                                1 Tor

    Volkan Dikmen                          1 Tor


Willi-Kressmann-Stadion

Dudenstr. 40/64

10965 Berlin

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

2. Männer Kreisliga A, St. 3


Freizeit-Team

Tabelle


Sportplatz Blücherstr. 46/47

10969 Berlin

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.